Komplettanlagen für Rückgewinnung, Zerkleinerung, Mahlen, Lagerung, Dosierung und Wiederverwertung von trockenen Teigwarenresten für Teigwarenfabriken mit den folgenden Merkmalen:

  • Anlagen zur Rückgewinnung/Zerkleinerung von Resten aus Produktionslinien für lange Teigwaren – vollautomatisch.
  • Anlagen zur Rückgewinnung/Zerkleinerung von Resten aus Produktionslinien für kurze Teigwaren – in den verschiedenen Verarbeitungsphasen (Formatwechsel, Nachlagerung, Vorverpackung, Abfälle aus Rüttelsortierung), vollautomatisch.
  • Baugruppen zur Rückgewinnung/Zerkleinerung von Resten langer und kurzer Teigwaren, die manuell und/oder automatisch geladen werden (aus Schüttgut, aus Säcken, aus Jumbo‑Säcken, usw.).
  • Anlagen zum Vormahlen und Zerkleinern (mit Walzen und/oder Hämmern) und Sortiersysteme.
  • Inline-Wägung zur Prozesskontrolle, sowohl beim Zerkleinern als auch beim Mahlen.
  • Lagerung der zerkleinerten und/oder gemahlenen Teigwaren in Silos aus lackiertem Stahl, rostfreiem Stahl und/oder hochfestem Polyestergewebe.
  • Automatische Dosierung auf Grundlage von Volumen oder Gewicht.
  • Pneumatische Transportsysteme für flüssige oder gemischte Produkte, vom Typ „Full Vacuum“, Druck oder Saugdruck, komplett mit Reinigungsverfahren, Kontrolle des Vorhandenseins von Metall, Inline- oder Chargenwägung und kompletten Filter- und Staubrückgewinnungssystemen.
  • automatisierte Verfahren mit Steuerung über eine Steuertafel mit SPS und PC-basiertem Überwachungssystem und eventuell mit MES-Schnittstelle.

„Integriertes“ System zur Rückgewinnung/Zerkleinerung von Resten aus Lagerlinien für kurze Teigwaren, insbesondere in folgenden Phasen:

    • „Formatwechsel“ mittels Hilfssilo (das ausschließlich für die Lagerung von Teigwarenresten eingerichtet ist), um nicht „Silokapazitäten zur Lagerung von kurzen Teigwaren“ zu verwenden, die unbrauchbar wären und somit zur Verbesserung der Lagereffizienz.
    • „Nachlagerung“ für die nicht zur Verpackung bestimmten und bereits in den Silos befindlichen Chargen.
    • Manuell durchgeführtes Verfahren zur „Rückgewinnung aus Schüttgut“.
    • Kontinuierliche Rückgewinnung von „verwertbaren“ Resten aus der Rüttelsiebphase

Vollautomatische pneumatische Beförderung zu den Lagersilos und Inline-Wägung durch ein einziges Zerkleinerungssystem.

„Integriertes“ System zur Rückgewinnung/Zerkleinerung von Resten aus Lagerlinien für kurze Teigwaren, insbesondere in folgenden Phasen:

    • „Formatwechsel“ mittels Hilfssilo (das ausschließlich für die Lagerung von Teigwarenresten eingerichtet ist), um nicht „Silokapazitäten zur Lagerung von kurzen Teigwaren“ zu verwenden, die unbrauchbar wären und somit zur Verbesserung der Lagereffizienz.
    • „Nachlagerung“ für die nicht zur Verpackung bestimmten und bereits in den Silos befindlichen Chargen.
    • Manuell durchgeführtes Verfahren zur „Rückgewinnung aus Schüttgut“.
    • Kontinuierliche Rückgewinnung von „verwertbaren“ Resten aus der Rüttelsiebphase

Vollautomatische pneumatische Beförderung zu den Lagersilos und Inline-Wägung durch ein einziges Zerkleinerungssystem.

Mahlgruppen mit Walzen für trockene Teigwarenreste, mit Klassifizierung durch Plansichter und dosierter Zuführung von zurückgewonnenem Staub aus den Filteranlagen, der zuvor in einem speziellen Silo gelagert wurde, in den Mahlvorgang.

Mahlgruppen mit Walzen für trockene Teigwarenreste, mit Klassifizierung durch Plansichter und dosierter Zuführung von zurückgewonnenem Staub aus den Filteranlagen, der zuvor in einem speziellen Silo gelagert wurde, in den Mahlvorgang.

Detail der „pneumatischen“ Rückgewinnung von Resten kurzer Teigwaren aus der Rüttelsiebphase.

Detail der „pneumatischen“ Rückgewinnung von Resten kurzer Teigwaren aus der Rüttelsiebphase.

Galerie